Single post

Stellenangebot: Projektmitarbeiter/in für das Forschungsprojekt CoMoPA „Computational Modelling in Policy Advice“

An der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist eine Position als Projektmitarbeiter/in für das Forschungsprojekt CoMoPA „Computational Modelling in Policy Advice“ am Institut für Technikfolgenabschätzung zu besetzen. Der voraussichtliche Dienstbeginn ist der 1. Juni 2018. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle im Ausmaß von 20–30 Wochenstunden für die Dauer von 2 Jahren. Die Einstufung und Entlohnung erfolgt nach dem Kollektivvertrag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, das Einstiegsgehalt beträgt € 2.780,60 brutto/Monat (bei 40 Wochenstunden). Eine höhere Einstufung ist möglich, abhängig von Qualifikation und Erfahrung.

Das Projekt CoMoPA zielt darauf ab, empirische Erkenntnisse über Computermodellierung und -simulationen als epistemische und politische Instrumente und Praktiken zu liefern. Neben einem systematischen Überblick über Computermodelle in verschiedenen Politikbereichen, strebt das Projekt ein vertieftes Verständnis dafür an, wie Computermodelle und -simulationen in Beratungskontexten eingesetzt werden und wie Glaubwürdigkeits- und Legitimationsansprüche in der Interaktion und Kommunikation zwischen WissenschafterInnen und politischen und gesellschaftlichen Akteuren sichergestellt werden.

Anforderungen: sozialwissenschaftlicher Hochschulabschluss (vorzugsweise Politikwissenschaft, STS, Soziologie); hohe Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit bzw. Erfahrungen damit; sehr gute Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse; Kenntnisse der Methoden der quantitativen Textanalyse (von Vorteil); Kenntnisse über die wissenschaftliche Debatte um wissenschaftliche Politikberatung (von Vorteil); Kenntnisse in Computermodellierungen in ausgewählten Bereichen (von Vorteil).

Die Bewerbungsfrist endet am 04.05.2018.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Stellenausschreibung (PDF).

theme by teslathemes