Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in 65%, 3 Jahre in DFG-Projekt zur Sozialisation von Postdocs

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit 65 v. H. d. regelm. Arbeitszeit – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.05.2024)

Kennziffer: DR/037/21

Einsatzort:

Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät – Institut für Erziehungswissenschaften

Aufgabengebiet:

Wiss. Dienstleistungen in der Forschung im DFG-Projekt „Wie entstehen wettbewerbsfähige Akteure? Sozialisationsprozess in der Post-doc-Phase“, insbesondere Durchführung und Auswertung ethnografischer Erhebungen und qualitativer Interviews mit Post-docs in der Geschichtswissenschaft, Mitwirkung an wissenschaftlichen Publikationen und Präsentationen zu den Projektergebnissen, Aufgaben zur eigenen wiss. Qualifizierung (möglichst mit dem Projekt zusammenhängende und Projektdaten nutzende Promotion)

Die Arbeit im Projekt erfolgt in enger Kooperation mit dem zweiten Projektstandort (Universität Heidelberg: Prof. Kathia Serrano Velarde) und der DFG-Forschungsgruppe (FOR 5234) „Multipler Wettbewerb im Hochschulsystem: Akteurskonstitution, Handlungskoordination und Folgewirkungen“.

Anforderungen:

Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Soziologie; sehr gute Kenntnisse in qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung sowie fundierte Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Wissenschaftssoziologie, soziologische Bildungs- oder Hochschulforschung, Bewertungs-, Subjektivierungs- oder Ungleichheitsforschung; sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie Zuverlässigkeit, Engagement im selbständigen Arbeiten und Teamfähigkeit

Bewerbung bis:
04.05.21
Bewerbung an:

Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen) richten Sie bitte bevorzugt per E-Mail in einer einzigen PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer an wiedenhoeft@rz.hu-berlin.de oder per Post an die Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Erziehungswissenschaften, Prof. Julian Hamann, Unter den Linden 6, 10099 Berlin.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.

theme by teslathemes