Single post

Call for Abstracts: Cybersicherheit/ Cybersecurity (TATuP 1/2020)

Abgabetermin für Ihr Abstract: 06. Juni 2019

Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) hat fast alle gesellschaftlichen Praktiken durchdrungen und beeinflusst unsere Denkweise, unsere Interaktionen mit anderen Personen sowie mit Organisationen und Institutionen; sie verändert unsere Rollen als Bürgerinnen und Bürger, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer oder auch als Verbraucherinnen und Verbraucher. IKT als komplexe und vernetzte Basistechnologie des 21. Jahrhunderts macht unsere Welt zu einem reicheren, effizienteren und sehr interaktiven Ort – IKT kann die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen über Grenzen zwischen Staaten und Kulturen hinweg erleichtern oder gar erst ermöglichen. Gleichzeitig machen Komplexität und hochgradige Vernetzung IKT jedoch anfällig für technisches Versagen sowie für kriminelle, terroristische oder gar kriegerische Attacken, so dass es mit zunehmender Komplexität und Vernetzung immer schwieriger wird, die Funktionsfähigkeit von Industrien oder Versorgungsinfrastrukturen aufrechtzuerhalten. Moderne Gesellschaften, deren Funktionsfähigkeit auf IKT beruht, sind damit – mit Ulrich Beck (1986) gesprochen – „gefährdete Gesellschaften“. Es gehört zu den großen Herausforderungen unserer Zeit, diese Gesellschaften in „Risikogesellschaften“ zu transformieren, also in Gesellschaften, die sich angemessen gegen entsprechende Risiken organisieren und eine gesellschaftlich akzeptable und akzeptierte Balance zwischen Sicherheit und anderen Werten finden. Diese Transformation ist der Ausgangspunkt des TATuP-Themas „Cybersicherheit“.

Erwünschte Beiträge: Für das TATuP-Thema „Cybersicherheit“ werden Beiträge gesucht, die sich aus Sicht der Technikfolgenabschätzung und Technikbewertung mit den oben skizzierten Themen auseinander-setzen und bspw. technische Entwicklungsstränge im Bereich der Cybersicherheit, den Zusammenhang von Cybersicherheit und kritischen Infrastrukturen, Angriffsszenarien und deren mögliche (gesellschaftlichen) Auswirkungen, gesellschaftliche Veränderungsprozesse, Aspekte des Cybersicherheitsdiskurses auf nationaler, europäischer und/oder globaler Ebene, politische Diskurse und Reaktionen sowie Überlegungen zur Abwägung von Cybersicherheit und anderen Werten behandeln.

Zum vollständigen Call (PDF): http://www.tatup.de/downloads/TATuP-THEMA_1-2020_Call_for_Abstracts_de.pdf

Gastherausgeber und -herausgeberin dieses TATuP-ThemasKarsten Weber (OTH Regensburg), Markus Christen (Universität Zürich) und Dominik Herrmann (Universität Bamberg)

 

*** Call for Abstracts: „Cybersecurity“ (TATuP-special topic in issue 1/2020)

Deadline for your abstract: June 06, 2019

Information and communication technology (ICT) has permeated almost all social practices and shapes our way of thinking, our interactions with others and with organisations and institutions; it changes our roles as citizens, workers or consumers. ICT as a complex and networked basic technology of the 21st century makes our world a richer, more efficient and highly interactive place – ICT can facilitate or even enable communication and interaction between people across borders, between countries and cultures.  At the same time, however, complexity and a high level of networking make ICT susceptible to technical failure and criminal, terrorist or even warlike attacks, making it increasingly difficult to maintain the functionality of industries or supply infrastructures as complexity and networking increase. Modern societies whose ability to function is based on ICT are thus – to quote Ulrich Beck (1992) – “societies at risk”. One of the great challenges of our time is to transform these societies into “risk societies”, i.e. societies that organize themselves adequately against corresponding risks and find a socially acceptable and accepted balance between security and other values. This transformation is the starting point of the TATuP theme “Cybersecurity”.

Contributions requested: For the TATuP issue „Cybersecurity“, contributions are sought that address the subjects outlined above from the point of view of technology assessment and evaluation and cover, for example, technological developments in cybersecurity, the connection between cybersecurity and critical infrastructures, attack scenarios and their possible (social) effects, processes of social change, aspects of cybersecurity discourse at national, European and/or global level, political discourses and reactions, as well as considerations on weighing cybersecurity against other (moral) values.

Please read full call (PDF) at: http://www.tatup.de/downloads/TATuP-THEMA_1-2020_Call_for_Abstracts_en.pdf

Guest editors of this TATuP special topic: Karsten Weber (OTH Regensburg), Markus Christen (Universität Zürich) and Dominik Herrmann (Universität Bamberg)

theme by teslathemes