Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in Forschungsprojekt zu Genomeditierungsverfahren in der Landwirtschaft (Technische Universität München)

Die Professur für Wissenschafts- und Technikforschung (Prof. Dr. Ruth Müller) am Munich Center for Technology in Society (MCTS), Technische Universität München (TUM), schreibt eine Forscher/innenstelle in Science & Technology Studies (TV-L E13, Teilzeit oder Vollzeit, Laufzeit 28 Monate, mit Möglichkeit auf Verlängerung) aus. Die Stelle ist Teil eines Forschungsprojektes, das Wahrnehmungen und Bewertungsdynamiken in Wissenschaft und Öffentlichkeit rund um Genomeditierungsverfahren mit CRISPR/Cas9 in der Landwirtschaft erforscht. Die Stelle ist so bald als möglich zu besetzen.

Gesucht wird ein/e Forschende/r mit Hintergrund in den STS oder angrenzenden Forschungsfeldern zur Mitarbeit in einem anlaufenden Forschungsprojekt, das Wahrnehmungen und Bewertungsdynamiken in Wissenschaft und Öffentlichkeit in Bezug auf neue Genomeditierungsverfahren in der Landwirtschaft untersucht. Im Projekt kommen qualitative sozialwissenschaftlichen Methoden (Interviews, Fokusgruppendiskussionen, Textanalysen) zur Anwendung. Das Forschungsprojekt ist Teil eines interdisziplinären Forschungsverbundes, der von der Bayerischer Forschungsstiftung gefördert wird und mögliche Anwendungen neuer Genomeditierungsverfahren (CRISPR/Cas9) in der landwirtschaftlichen Tierzucht untersucht.

Als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/In arbeiten Sie im Rahmen des Projekts mit der Projektleitung Prof. Dr. Ruth Müller zusammenarbeiten. Ihre Aufgaben umfassen empirische Forschung und Datenanalysen, das Verfassen von Forschungspublikationen, das Präsentieren von Forschungsergebnissen bei internationalen Konferenzen, die Mitarbeit an weiterführenden Forschungsanträgen, Beiträge zur Lehre sowie die Organisation projektbezogener wissenschaftlicher Veranstaltungen.

Wir nehmen Bewerbungen vor Forschenden sowohl mit als auch ohne abgeschlossener Promotion entgegen. Bewerber/innen müssen über einen Master oder eine Promotion in den Sozial- oder Geisteswissenschaften verfügen (oder äquivalente Kenntnisse nachweisen können), sowie über Erfahrung mit qualitativen sozialwissenschaftlichen Forschungsmethoden. Kenntnisse der Theorien, Konzepte und Methoden der STS sind von Vorteil. Bewerber/innen müssen an der Arbeit in einem interdisziplinären Umfeld interessiert sein und sowohl eigenständig als auch im Team arbeiten können. Für das Forschungsprojekt sind sowohl sehr gute Deutschkenntnisse als auch sehr gute Englischkenntnisse erforderlich. Wir suchen nach motivierten Forscher/innen, die in einer lebendigen, interdisziplinären STS Umgebung arbeiten und zu dieser beitragen wollen.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.07.2018.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Stellenausschreibung.

theme by teslathemes