Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Graduiertenkolleg „Locating Media“ (Universität Siegen)

An der Universität Siegen sind im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs GRK 1769 „Locating Media“ ab dem 1. Oktober 2018 vier Stellen im Bereich Kultur- und Sozialwissenschaften (Medienforschung) für wissenschaftliche Mitarbeiterinnen oder wissenschaftliche Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 TV-L) in Teilzeit (65 %) befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Es handelt sich um Stellen zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion).

Das Graduiertenkolleg „Locating Media“ wurde 2012 eingerichtet und beschäftigte sich mit der Erforschung von historischen und gegenwärtigen Medienpraktiken ‚in motion‘ und ‚in situ‘. Ziel war die methodische Neuausrichtung der interdisziplinären Medienforschung durch orts- und situationsbezogene Analysen sowie die Entwicklung neuer Methoden für die Analyse und Gestaltung mobiler Digitalmedien. In der zweiten Förderphase werden die in Siegen erfolgreich erprobten praxeologischen, philologischen, historiographischen und ethnographischen Methoden um digitale und mobile Methoden erweitert, um die gesteigerte Mobilität und immer stärker verteilte Räumlichkeit von Medien- und Datenprozessen zu untersuchen.

Das DFG-Graduiertenkolleg bietet KollegiatInnen ein internationales Umfeld für kreative und interdisziplinäre Medienforschung mit einem intensiven Betreuungs- und Veranstaltungs­programm, Methodentraining sowie der Möglichkeit zu Feldforschungs- und Auslandsauf­enthalten. Das Forschungsprogramm soll in enger Zusammenarbeit mit internationalen Kooperationspartnern und Unterstützern wie dem Digital Ethnography Research Centre in Melbourne (RMIT), der Digital Methods Initiative (University of Amsterdam), dem Centre for Interdisciplinary Methodologies (Warwick University), Centre for Science Studies und dem Mobilities Lab der Lancaster University sowie weiteren Kooperationspartnern realisiert werden.

Aufgaben sind u. a.: eigenständige Konzeption und Durchführung eines Forschungsvorhabens im Themen­bereich des Kollegs; durchgängige Teilnahme am Veranstaltungsprogramm des Kollegs (Theorie- und Methodenseminare, Kolloquien, Ringvorlesung, Workshops, internationale Tagungen, Summer Schools); regelmäßige Präsentation von Zwischenergebnissen der Promotion innerhalb des Kollegs (Forschungskolloquium, Ringvorlesung) sowie auf einschlägigen Fachtagungen.

Anforderungen sind u. a.: einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom oder Lehramt/Staatsexamen Sek. II) in einer der folgenden Disziplinen: Medienwissenschaft, Ethnologie, Geographie, Geschichtswissenschaft, Informatik, Kunstwissenschaft, Kultur­wissenschaft, Literaturwissenschaft, Linguistik, Politikwissenschaft, Soziologie oder Science and Technology Studies; überdurchschnittliche wissenschaftliche Leistungen; eigenes Forschungsvorhaben in einer der o. g. Disziplinen (5- bis max. 10-seitige Skizze des Dissertationsprojekts inklusive Arbeitsplan); Interesse an Methoden der Medienforschung sowie Affinität zu interdisziplinären Arbeits­weisen; Bereitschaft sich am internationalen Veranstaltungsprogramm des Kollegs zu beteiligen.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.04.2018.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Stellenausschreibung.

theme by teslathemes