Single post

Workshop „Ethics and Cybersecurity in Health Care“ (24.–25.04.2018, Regensburg)

Am 24. und 25. April 2018 findet in Regensburg der Workshop „Ethics and Cybersecurity in Health Care“, eine Fachtagung im Rahmen des EU-geförderten Projekts CANVAS, statt.

Gerade im Gesundheitswesen wird mit sensiblen, personenbezogenen Daten gearbeitet; zudem treibt die Digitalisierung des Gesundheitswesens die Vernetzung von medizinischen Geräten und Infrastrukturen voran. In beiden Fällen ist die Herstellung von Cybersicherheit von größter Bedeutung, um Patient_Innen, medizinisches Personal und andere Stakeholder nicht zu gefährden. Allerdings stehen Maßnahmen der Erhöhung von Cybersicherheit nicht selten in Konkurrenz zu anderen normativen Ansprüchen. Daher gilt es, Cybersicherheit im Einklang mit europäischen Grundwerten zu garantieren.
Das Projekt CANVAS zielt darauf ab, möglichst viele Akteure der Anwendungsdomänen Gesundheit, Finanzwesen und Strafverfolgung bzw. nationale Sicherheit zusammenzubringen, um Wege der ethischen Gestaltung von Cybersicherheit in diesen Bereichen aufzuzeigen. Dazu wird eine Serie von Tagungen veranstaltet. Der genannte „Workshop on Ethics and Cybersecurity in Health Care“ soll Expert_Innen aus Wissenschaft, Praxis, Wirtschaft und Politik mit Bezug zum Gesundheitswesen zusammenbringen.

Das Programm des zweitägigen Workshops wird am ersten Tag Vorträge ausgewiesener Expert_Innen, die Möglichkeit zu Fachgesprächen unter den Teilnehmer_Innen sowie die Verleihung des eCare-Preises der Integrata-Stiftung umfassen. Intensive Diskussionen, die durch Impulsvorträge zu Use-Cases angestoßen werden, werden das Programm am zweiten Tag vervollständigen und erneut die Möglichkeit der Vernetzung und Information bieten.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Vorträge finden in deutscher Sprache statt.

Die Anmeldung ist bis zum 08.04.2018 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Mehr Informationen können der Veranstaltungsseite entnommen werden.

theme by teslathemes