Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in Arbeitsgruppe „Ethik und Patientenorientierung in der Onkologie“ (Universitätsklinikum Heidelberg)

Am NCT (Nationales Centrum für Tumorerkrankungen) des Universitätsklinikum Heidelberg ist in der Arbeitsgruppe „Ethik und Patientenorientierung in der Onkologie“ ab 01.02.2018 die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiter/in (Teilzeit, 50%) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst befristet für 22 Monate, eine Verlängerung ist ggf. möglich. Die Vergütung erfolgt nach TV-L. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Promotion (Dr. sc. hum.).

Die Stelle dient zur Bearbeitung eines ethischen Teilprojekts zum Austausch von Daten (data sharing) innerhalb des systemmedizinischen Verbundprojekts coNfirm. Thema des Teilprojekts sind “Praktiken des Austauschs von Daten zwischen Forschern innerhalb des Verbundprojekts: Regeln, Prozeduren und Vertrauen.”

Das ethische Teilprojekt wie auch die anderen beiden (biomedizinischen) Teilprojekte des coNfirm-Verbundprojekts werden von Drittmitteln des BMBF im Zuge der Forschungsförderung zur Etablierung der Systemmedizin (e:Med) finanziert. Das coNfirm Konsortium ist ein interdisziplinärer Verbund junger Wissenschaftler mit dem Ziel, komplexe Eigenschaften von Krankheiten mit Hilfe eines systemmedizinischen Ansatzes zu identifizieren. Dazu sollen verschiedene omics und experimentelle Datensätze sowie klinische Informationen, welche von den Verbundpartnern gesammelt bzw. generiert wurden, miteinander kombiniert werden.

Aufgaben sind: normativ-regulatorische Forschung mit starkem Praxisbezug; breite Literaturrecherche und Einarbeitung in etablierte (beste) Praxis und Modelle; Ausarbeitung von konkreten Empfehlungen; Moderieren von Abstimmungs- und Konsensprozessen im Verbund; Interdisziplinarität in Theorie und Praxis; wissenschaftliches Publizieren; Teilnahme an Verbundtreffen und Ausrichtung eines wissenschaftlichen Workshops.

Anforderungen sind u. a.: besonderes Interesse an normativen und regulativen Fragestellungen oder Erfahrungen auf dem Gebiet der Medizin- bzw. Forschungsethik, des Medizin- bzw. Datenrechts oder anderer einschlägiger Gebiete; abgeschlossenes Studium in einem für das Teilprojekt relevanten Fach aus den Geistes-, Sozial- oder Naturwissenschaften; ausgeprägte Fähigkeiten im analytischen Umgang mit Texten.

Die Bewerbungsfrist endet am 10.12.2017.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Stellenausschreibung.

theme by teslathemes