Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) an der Römisch-Germanischen Kommission (RGK) (50/2020)

An der Römisch-Germanischen Kommission Frankfurt (RGK) des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) ist vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden beantragten Drittmittel voraussichtlich zum 01.02.2021 die Stelle

einer wissenschaftlichen Hilfskraft (m/w/d)

(Kennziffer: 50/2020)

im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierten Projekts „ClaReNet. Classifications and Representations for Networks. From types and characteristics to linked open data for Celtic coinages“ mit 18,5 Wochenstunden befristet bis zum 31.01.2024 zu besetzen.

Die Tätigkeit wird mit 1.250,- € brutto monatlich vergütet. Die Befristung erfolgt gemäß § 2 Abs. 2 des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG). Der Dienstort ist Frankfurt am Main/Deutschland.

Das DAI ist eine im Geschäftsbereich des Auswärtigen Amtes tätige Bundesanstalt und betreibt Forschungen auf dem Gebiet der Altertumswissenschaften und seiner Nachbardisziplinen. Mit 20 Standorten im In- und Ausland ist das DAI die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Archäologie und der Altertumswissenschaften in der Bundesrepublik Deutschland.

Das Projekt „ClaReNet. Classifications and Representations for Networks. From types and characteristics to linked open data for Celtic coinages“ ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziertes Verbundprojekt der Römisch-Germanischen Kommission Frankfurt und der Universität Frankfurt/Main. Das Projekt beschäftigt sich mit dem digital turn in der archäologischen Objektklassifikation und -repräsentation, indem es sich von Seiten der Archäologie/Numismatik, Informatik und der science and technology studies mit den Potentialen der Digitalisierung, der automatischen Bilderkennung und Klassifizierung anhand von keltischen Münzen auseinandersetzt.

Aufgabenbeschreibung

Der Aufgabenbereich umfasst wissenschaftliche Hilfstätigkeit im Rahmen des Drittmittelprojektes „ClaReNet. Classifications and Representations for Networks. From types and characteristics to linked open data for Celtic coinages“, insbesondere:

  • Fundaufnahme, Digitalisierung, Klassifikation und digitale Repräsentation ausgewählter keltischer Münzserien
  • Beteiligung an der Vorbereitung von Publikationen
  • Beteiligung an und Halten von wissenschaftlichen Vorträgen
  • Beteiligung an der Wissenschaftsko

Mehr Informationen finden Sie hier. Die Bewerbungsfrist ist der 22.09.2020.

theme by teslathemes