Single post

Stellenangebot: Pflegewissenschaftler/in (m/w/d) am Bayerischen Zentrum Pflege Digital

Das Bayerische Zentrum Pflege Digital strebt mit Blick auf die angespannte pflegerische Versorgungslage und insbesondere auf die Herausforderungen für die Pflege in Privathaushalten die rasche Vorbereitung auf die Pflege in der digitalen Zukunft an. Durch Forschung, Vernetzung und Beratung werden die Entwicklung und der Einsatz digitaler Instrumente und Systeme zur Unterstützung der Pflege angeregt, begleitet und evaluiert. Die tatsächlichen Bedürfnisse und Bedarfe, die Menschenwürde und die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind dabei der Maßstab. Für das Fokusfeld 6, Zukünftige Professionen von Mensch-Medien-Systemen im analogen Pflegealltag suchen wir Sie.

 Wir bieten Ihnen:

  • Mitgestaltung der Aufbauarbeit eines Zentrums der Forschung und Vernetzung zu hochaktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen an den Schnittstellen von Digitalisierung und Pflege
  • interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit zeitlicher Flexibilität an einer modernen und familienfreundlichen Hochschule
  • umfassende Weiterbildungs- und Fortbildungsangebote
  • großzügige Nutzung der Hochschuleinrichtungen
  • Sozialleistungen nach den Regelungen des öffentlichen Dienstes, insbesondere zusätzliche Altersversorgung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten
  • einen modernen Arbeitsplatz in einer Region mit einem hohen Freizeitwert
  • Bezahlung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe 13
  • einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Voll- oder Teilzeit

Ihre Aufgaben:

  • Untersuchung pflegerischer Professionen im Kontext Digitalisierung aus einer pflegewissenschaftlichen Perspektive, u.a. durch:
  • Recherche des Forschungsstandes zum Selbst- und Fremdverständnis in pflegenden Berufen und ihrer Veränderung durch den Einbezug digitaler Assistenzsysteme in stationären und häuslichen Settings
  • Untersuchung der Anschlussfähigkeit gemeindenaher und familienzentrierter Pflegekonzepte sowie innovativer Ansätze an digitale Informationen und Strukturen
  • Planen und Durchführen eigener Forschungsvorhaben zur Veränderung pflegerischer Prozesse durch die Nutzung digitaler Assistenzsysteme, insbesondere die Auswirkungen auf Berufsbild und Identifikation

Ihr Profil:

  • wissenschaftliche Expertise durch erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Masterstudium (Uni oder FH), Promotion von Vorteil
  • spezifische Kenntnisse in der Soziologie der Pflegeberufe
  • Kenntnisse innovativer Pflegekonzepte
  • Erfahrungen und vertiefte Kenntnisse in der Digitalisierung der Pflege und der damit verbundenen Veränderung von Pflegeprozessen sowie Berufsbildern

Mehr Informationen finden Sie hier. Die Bewerbungsfrist ist der 04.10.2020.

theme by teslathemes