Single post

Veranstaltung: „Tipping Points: Zum Verhältnis von Freiheit und Restriktion im Urheberrecht“ (20.-21.02.2020, Berlin)

Das Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft und der Fachausschuss Urheberrecht der Gesellschaft für Musikwirtschafts- und Musikkulturforschung (GMM) laden zur interdisziplinären Fachtagung „Tipping Points: Zum Verhältnis von Freiheit und Restriktion im Urheberrecht“ am 20. und 21. Februar 2020 in Berlin ein. Ziel der Tagung ist es der interdisziplinären Debate um das Urheberrecht neue Impulse zu verleihen, indem verschiedene „tipping points“ identifiziert und diskutiert werden. „Tipping points“ werden als Wende- oder Kipppunkte verstanden, die Freiheit ermöglichen und/oder Restriktionen bedingen, an denen etwas Neues entsteht oder ein Prozess eine andere Richtung einschlägt. Folgende Felder und Fälle könnten für dieses Vorhaben interessant sein:

  • Urheberrechtliche Grenzen der Gemeinfreiheit
  • Die neue Rolle des Leistungsschutzrechtes auf Europäischer Ebene
  • Neue Werkgattungen und neue Formen von Urheberschaft
  • Verwischung der Grenzen von Nutzer:innen und Urheber:innen
  • Konsequenzen und empirische Analysen zur EU-Urheberrechtsreform
  • Auswirkungen rechtlicher Neuordnungen auf Plattformangebote
  • Urheberrecht und Automatisierung: Filtertechnik & automatische Rechtsdurchsetzung
  • Reformdruck im Urheberrecht durch technologische Entwicklung
  • Open data und die Digitalisierung wissenschaftlicher Medienpraktiken
  • Open access und die ökonomische Verwertung wissenschaftlichen Wissens

Frist für die Einreichungen von Abstracts für Tagungsbeiträge ist der 15.10.2019, weiter Informationen finden sich auf der GMM-Website.

theme by teslathemes