Single post

Call for Papers: Interdisziplinärer Workshop „Sozialwissenschaften – mit oder ohne ‚Gesellschaft‘?“ (21.–22.06.2018, Kassel)

Am 21. und 22. Juni findet an der Universität Kassel der interdisziplinäre Workshop „Sozialwissenschaften – mit oder ohne ‚Gesellschaft‘?“ in Kooperation der Sektionen „Kultursoziologie“ und „Soziologische Theorie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) statt.

‚Gesellschaft‘ oder Kollektive sind in verschiedenen Disziplinen thematisch, nicht allein in Soziologie und soziologischer Theorie. Auch die Biologie, Informatik, Ökonomie oder die Ingenieurs- und Naturwissenschaften haben ihre Gesellschafts- und Kollektivbegriffe – sei es in der Semantik der „Tiergesellschaften“, der „Datenkollektive“, oder im Konzept der „citizen science“ der ökologischen Nachhaltigkeitsforschung. Auch im Zuge verstärkt thematisierter Transnationalisierungen oder der Auflösung von Natur/Kultur-Dichotomien fällt die Berufung auf ‚Gesellschaft‘ in vielfältige disziplinäre Zuständigkeitsbereiche. Zudem ist von jeher nicht allein die Soziologie mit Fragen der Konstitution und Transformation menschlicher Gesellschaften befasst. Namentlich die Disziplinen Anthropologie respektive Ethnologie sowie Archäologie haben ihre Theorien der Konstitution von Gesellschaft und beobachten kollektive Existenzweisen – im stetigen und durchaus kritischen Blick auf die soziologische Begriffs- und Theoriebildung (etwa auf den methodologischen Nationalismus oder die eurozentrische Vorstellung der „eigenen“, modernen gegenüber den ‚anderen‘, vormodernen Gesellschaften).

[…]

Beitragseinreichungen sind bis zum 15.03.2018 möglich.

Mehr Informationen können dem vollständigen Call for Papers (PDF) entnommen werden.

theme by teslathemes