Single post

Tagung „Autonome Systeme und Arbeit – Perspektiven, Widersprüche und Konsequenzen“ (25.01.2018, Düsseldorf)

Die Tagung „Autonome Systeme und Arbeit – Perspektiven, Widersprüche und Konsequenzen“ des Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW) wird am 25. Januar 2018 in Düsseldorf stattfinden.

In absehbarer Zukunft werden Autonome Systeme Einzug auch in die Arbeitswelt halten. Ähnlich wie die viel diskutierten selbst fahrenden Autos basieren sie auf den Prinzipien der Künstlichen Intelligenz. In der Arbeitswelt handelt es sich beispielsweise um Systeme wie autonome Roboter, adaptive Assistenzsysteme oder auch intelligente Logistiksysteme. Erste Anwendungsfälle von erfolgreich implementierten Systemen dieser Art in Industriebetrieben sind verschiedentlich dokumentiert.

Diese Entwicklung stellt die Arbeitsforschung in konzeptioneller und empirischer Hinsicht vor große Herausforderungen. Es werden nicht nur die im Prinzip bekannten Fragen nach den technologischen Konsequenzen für Jobs und Qualifikationen aufgeworfen, sondern ungeklärt ist auch, welche neuen Herausforderungen sich damit für Analysekonzepte und Gestaltungskriterien für Arbeit verbinden. Darüber hinaus stellen sich arbeitspolitische und ethische Fragen nach den sozialen Konsequenzen dieser Systeme. Letztlich ist aber auch unklar, welche Entwicklungs- und Anwendungspotenziale Autonome Systeme und Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt tatsächlich haben und wo mögliche Grenzen und Widersprüche ihrer Nutzbarkeit liegen. […]

Die detaillierte Beschreibung, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

theme by teslathemes