Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für Wissenschafts- und Technikkulturen (HafenCity Universität Hamburg)

An der Professur „Wissenschafts- und Technikkulturen“ (Science and Technology Studies) der HafenCity Universität Hamburg ist zum 01.06.2018 eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Entgeltgruppe 13 TV-L) mit der Hälfte der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (19,5 Std.) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet, mit der Option auf Verlängerung. Ziel der Qualifikation ist die Promotion. Eine Projektskizze zum Promotionsvorhaben ist mit der Bewerbung einzureichen.

Die Professur „Wissenschafts- und Technikkulturen“ bietet im Rahmen des inter- und transdisziplinären Studienprogramms [Q]STUDIES Lehrveranstaltungen für die Studierenden der HCU auf BA- und MA-Stufe an. In der Forschung orientiert sie sich an internationalen Maßstäben und führt Projekte im Bereich der Science and Technology Studies (STS) durch. Die Stelle bietet die anspruchsvolle Gelegenheit, bei der Profilierung der Professur an einer international orientierten Universität für Lehre und Forschung mitzuwirken. Im Rahmen der [Q]STUDIES besteht die Chance, quer zu den Disziplinen liegende Wissensräume auszuloten und innovative Denkansätze zu entwickeln.

Aufgaben sind: Durchführung einer eigenen Lehrveranstaltung (1 Seminar/Semester); Mitwirkung bei der Lehrplanung der Professur, insbesondere die Organisation von Ringvorlesungen sowie redaktionelle Unterstützung; Mitwirkung im Forschungskolloquium der Professur; Konzeption und Durchführung eines eigenen Promotionsvorhabens.

Anforderungen sind u. a.: sehr guter Hochschulabschluss (Magister, M.A. oder vergleichbarer Abschluss); thematischer Schwerpunkt in Science and Technology Studies (STS) oder verwandten Bereichen (Wissenschafts- und Techniksoziologie/-geschichte/-ethnologie oder kulturwissenschaftliche Wissenschafts- und Technikforschung); Kenntnisse in Methoden der qualitativen Sozialforschung; Interesse, an der Professur in inhaltlicher, organisatorischer und administrativer Hinsicht mitzuwirken; Interesse, eigenständig Lehrveranstaltungen durchzuführen; Offenheit für inter- und transdisziplinäre Fragestellungen und Perspektiven.

Die Bewerbungsfrist endet am 15.12.2017.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Stellenausschreibung.

theme by teslathemes