Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für das Thema Ethik in der Informationstechnologie im Forschungsprojekt „Information Governance Technologies“ (Universität Hamburg)

Am Lehrstuhl Ethik in der Informationstechnik der Universität Hamburg ist zum 1. Juli 2017 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters im Forschungsprojekt „Information Governance Technologies“ zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit. Die Stelle ist bis zum 31. Juli 2020 befristet.

Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im oben genannten Projekt. Außerhalb der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung. Das von der Landesforschungsförderung Hamburg finanzierte Projekt ist eine Kooperation zwischen der Universität Hamburg, der Technischen Universität Hamburg (TUHH) und dem Hans-Bredow-Institut für Medienforschung. Im Projekt sind mehrere wissenschaftliche Mitarbeiterstellen zu besetzen, mit unterschiedlichen Schwerpunkten in den Bereichen Informatik, Recht und Ethik. Die Projektbeteiligten werden eng zusammenarbeiten, indem etwa die Promovierenden gemeinsam Arbeitspakete bearbeiten sowie von Senior-Wissenschaftlern der jeweiligen anderen Disziplinen betreut werden sollen.

Erwartet werden u. A. ein Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums (insbesondere in Philosophie oder einer eng verwandten Disziplin, idealerweise mit Schwerpunkt Technikphilosophie, Computerphilosophie, Computerethik oder „Values in Design“) sowie ein ausgeprägtes Interesse für die gesellschaftlichen Implikationen der Digitalisierung.

Bewerbungsschluss ist der 31.05.2017.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Stellenausschreibung (PDF).

theme by teslathemes