Single post

Institutskolloquium: “Modes of Relating: Methodologies in/for a Contemporary Anthropology” (Institut für Europäische Ethnologie, HU Berlin, Sommersemester 2017)

Dieses Sommersemester findet am Institut für Europäische Ethnologie das Institutskolloquium unter dem Titel “Modes of Relating: Methodologies in/for a Contemporary Anthropology”  zur Frage von Relationalität und Beziehungen statt (deutsch- und englischsprachig).
Drei Sitzungen sind dabei vor allem zur Diskussion als kleine Workshops gedacht und unter dem Titel Querdenken vermerkt. Die Veranstaltungen wurden gemeinsame vom Labor: Sozialanthropologische Wissenschafts- und Technikforschung (STS Labor) und dem Centre for Anthropological Research on Museums and Heritage (CARMAH) am Institut erarbeitet.

Ort: Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin, Mohrenstr. 40/41, 10117 Berlin, Raum 311

Zeit: dienstags, 18-20:00 (c.t.), weitere Informationen finden sich in Kürze auf der Internetseite des Instituts.

18.04.17
QUERDENKEN I: Modes of Relating

Martina Klausner, Sharon Macdonald, Jörg Niewöhner, Jonas Tinius

25.04.17
Projective Identification in Syrian-German Interactions: Erotic Conflict, Intersubjectivity, and the Thresholds of Integration

John Borneman (Princeton/CARMAH) & Parvis Ghassem-Fachandi (Rutgers University/CARMAH)

02.05.17
Mind the Gap: Toward a Political History of Habit

Tony Bennett (University of Western Sydney/CARMAH)

09.05.17
After Death: Event, Narrative, Feeling

Michael Lambek (University of Toronto/Wissenschaftskolleg Berlin)

16.05.17
QUERDENKEN II: Beobachtung und Methode: Ethnografische Perspektiven auf Kunst und (Natur)Wissenschaft 

mit Jens Roselt (Universität Hildesheim), Jörg Niewöhner und Jonas Tinius

23.05.17
Corruption and Scale: Notes on India and Beyond

Arjun Appadurai (NYU/IfEE)

30.05.17
Making Zambia Comparable: Pisa for Development, an International Education Assessment Scheme

Estrid Sørensen (Ruhr-Universität Bochum)

06.06.17
Designing and Doing Co-laboration on the Role of Urban Living in Psychosis

Ola Söderström (Université de Neuchâtel)

13.06.17
Affective Materiality and its Relation to the Transformation of Public Space

Catherine Wanner (Penn State)

20.06.17
„The World that Could be“ – Gender, Bildung, Zukunft und das Projekt einer ‚Anticipatory Anthropology‘

Antrittsvorlesung von Silvy Chakkalakal

27.06.17
Collaborate! Wie ein vielstimmiger, wandernder Imperativ die ethnografische Wissensproduktion verändert 

Michi Knecht (Universität Bremen)

04.07.17
Of Safe Spaces, Comfort Zones and Topologies: Relating to Race in Contemporary South Africa

Katharina Schramm (Freie Universität Berlin)

11.07.17
QUERDENKEN III: Interdisziplinäre Forschungswerkstatt, Bühne des Wissens, Open Lab: Strategien der Präsentation von Wissenschaft im Museum

mit Friedrich von Bose, Leonore Scholze-Irrlitz, Joachim Kallinich, Margareta von Oswald

18.07.17
Stadt gerechter machen: Zivilgesellschaftliches Engagement in/für Berlin

Beate Binder, Alik Mazukatow, Studierende der Europäischen Ethnologie

 

theme by teslathemes