Single post

Stellenangebot: Wissenschaftliche Mitarbeiter/in bzw. Doktorand/in (TV-L 13, 50 %) zum Thema „Sozio-technische Transformationsprozesse in Städten“ am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart

Am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Stuttgart ist im Rahmen der Neubesetzung der Abteilung Technik- und Umweltsoziologie (Prof. Dr. C. Kropp) eine wissenschaftliche Mitarbeiterstelle (w/m) zu besetzen:

1 wissenschaftliche Mitarbeiter/in/ Doktorand/in (TV-L 13, 50 %, 1. Quartal 2017) zum Thema „Sozio-technische Transformationsprozesse in Städten“

Kennziffer: SoWi5-16/13

Die Abteilung Technik- und Umweltsoziologie (SoWi V) unter Leitung von Professorin Cordula Kropp befasst sich mit den folgenden Schwerpunkten:

  • Chancen und Risiken des gesellschaftlichen Umbaus sozio-technischer Infrastruktursysteme aus der Perspektive der science-technology-studies
  • Soziologie moderner Transformationsgesellschaften
  • Partizipative Ansätze in der Stadt- und Regionalentwicklung

Aufgabengebiet:

  • Selbständige Mitarbeit bei der Bearbeitung aktueller Forschungsvorhaben
  • Mitarbeit in der Lehre
  • Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung

Anforderungen:

  • Überdurchschnittlich guter Abschluss eines sozialwissenschaftlichen Studiums (Soziologie, Humangeographie)
  • Sehr gute Kenntnisse der sozialwissenschaftlichen Risiko-, Technik- und Nachhaltigkeits- forschung
  • Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen mit empirischer Sozialforschung und insbesondere qualitativen Methoden
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift, möglichst auch in englischer Sprache
  • Eigeninitiative, Teamkompetenz und hohe Leistungsbereitschaft
  • Zudem werden die Bereitschaft zur Ausrichtung der Qualifikationsarbeit auf das Abteilungsprofil und Engagement und Begeisterung für Forschung und Lehre vorausgesetzt.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe TV-L 13. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, derzeit 19,75 Stunden.

Die Befristung des Vertrags erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.

Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Eine Übernahme der Vorstellungskosten ist leider nicht möglich.

Bitte schicken Sie uns aussagekräftige Bewertungsunterlagen mit CV und Zeugnissen als PDF zu.

Kontakt: Frau Sabine Mertz, Seidenstr. 36, 70174 Stuttgart | +49 711 685 83971 | sabine.mertz@sowi.uni-stuttgart.de

theme by teslathemes