Single post

Neue Arbeitsgruppe Situationsanalyse an der TU Berlin

 

GRÜNDUNG KODIERGRUPPE SITUATIONSANALYSE (GROUNDED THEORY)

Wir suchen Forschende für unsere Kodiergruppe mit der Situationsanalyse. Wir arbeiten im Rahmen unseres PostDoc- bzw. Promotionsprojektes selbst mit diesem methodologischen Ansatz und wünschen uns für den weiteren Forschungsprozess einen regelmäßigen praxisbezogenen Austausch. Die Situationsanalyse ist maßgeblich von Adele Clarke entwickelt worden und expliziert die poststrukturalistischen Elemente der Grounded Theorie. So betont sie im Forschungsprozess ein produktives Verständnis von Machtverhältnissen, die Rolle des Diskursiven, die Situiertheit der Forscherin oder fragt eher nach Praktiken denn nach Handlungen. Vor allem aber schenkt sie dem Nicht-Menschlichen besondere Aufmerksamkeit und bezieht Materialität, Technologien und Unbelebtes ausdrücklich und von Beginn an in die Analyse ein. Kurzum: Wo andere poststrukturalistische und postkonstruktivistische Forschungshaltungen Fragen aufwerfen, liefert die Situationsanalyse Antworten. Im Mittelpunkt der Arbeitsgruppe soll die Kodierarbeit stehen. Dazu wollen wir uns alle zwei Wochen für eine Seminareinheit treffen und zusammen Kodiervorschläge für das Material einer teilnehmenden Person erarbeiten. Möglich sind auch einzelne, begleitende Lektüresitzungen von einschlägigen Texten zur Situationsanalyse. Eingeladen sind alle Forschenden (Studierende, Doktorierende, Postdocs u.a.) die Grundkenntnisse in der Grounded Theorie haben und die Bereitschaft und das Interesse mit der Situationsanalyse oder anverwandten Versionen wie der konstruktivistischen Grounded Theorie (Kathy Charmaz) zu arbeiten.

Ein erstes Treffen findet am 1. Juli 2015 von 14.00 bis 16.00 im ZENTRUM FÜR INTERDISZIPLINÄRE FRAUEN- UND GESCHLECHTERFORSCHUNG (ZIFG) an der Technischen Universität in der Marchstr. 23 im Raum MAR 2.013 statt.

Kontakt: Ute Kalender und Verena Namberger; ute.kalender@charite.de und verena.namberger@hu-berlin.de

theme by teslathemes